Schutzkonzept

Gültig ab dem 08.04.2022

Das Gesundheitskonzept der FeG Buxtehude dient dem Schutz der Mitarbeiter und den Besuchern der Veranstaltungen
in den Räumen der FeG Buxtehude, Apensener Str. 87, 21614 Buxtehude.
 

Basis für das Gesundheits- und Infektionsschutzkonzept der FeG Buxtehude ist die aktuell gültige „Niedersächsische Verordnung über Infektionspräventive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten (Niedersächsische Corona
Verordnung)“.

Die Anwendung dieses Gesundheitskonzeptes ist bindend für alle Veranstaltungen in den Räumen der FeG Buxtehude.

Das Gesundheitskonzept umfasst die folgenden Teile:

Allgemeine Regelungen

Basis für das Gesundheits- und Infektionsschutzkonzept der FeG Buxtehude ist die
aktuell gültige „Niedersächsische Verordnung über Infektionspräventive Schutzmaßnahmen
gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten (Niedersächsische Corona
Verordnung)“. Diese Verordnung gilt als bindend für alle Veranstaltungen der FeG
Buxtehude.

Soweit möglich, hält jeder Besucher zu ihm haushaltsfremden Personen einen
Abstand von 1,5 Meter. Diese Regelung gilt im Gebäude sowie auf dem gesamten
Gelände der FeG Buxtehude.

Jede Person ab dem vollendeten 6. Lebensjahr trägt bei Veranstaltungen im
Gebäude eine medizinische Maske als Mund-Nasen-Bedeckung.

Das Tragen einer FFP2 oder KN95 Maske als Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen.

Bei Personen bis zum vollendeten 6. Lebensjahr wird das Tragen einer Maske empfohlen. 

Atemschutzmasken mit Ventil sind nicht zulässig. 

Die Mund-Nasen-Bedeckung ist dauerhaft zu tragen.
Die aktuellen Aushänge im Gebäude bzw. beim Betreten des Geländes sind zu beachten.
Vortragende Personen (Pastor, Moderatoren, Musiker) dürfen ihre Mund-Nasen-Bedeckung auf der Bühne abnehmen, sofern ein ausreichender Abstand von 1,5 Meter zu haushaltsfremden Personen sichergestellt ist.

Das Singen im Rahmen der Veranstaltungen der FeG Buxtehude ist erlaubt.
Das Musikteam (Lobpreisteam) stellt beim Singen auf der Bühne die folgenden
Abstände sicher:
– 1,5 Meter zwischen den Sängern (seitlich)
– 4,0 Meter Abstand in Gesangsrichtung (nach vorne)

Bei den Veranstaltungen (z. B. Gottesdienste) ist ein Ordner- und Begrüßungsdienst vorhanden, der auf die Einhaltung der Regeln achtet.

Durch die Bestuhlung in den Räumen ist ein ausreichender Abstand zu
haushaltsfremden Personen dauerhaft sichergestellt.

Bei zusammenhängender Bestuhlung ist zu haushaltsfremden Personen ein Abstand
von 2 Stühlen (seitlich) zu beachten.

Die aktuelle Regelung zum Belüftungskonzept ist im Dokument „Belüftungskonzept
für Veranstaltungen in den Räumen der FeG Buxtehude“ beschrieben.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen der FeG Buxtehude ist nur für Personen zulässig:
– die sich nicht in Absonderung befinden. Grundlage ist die
Absonderungsverordnung des Landes Niedersachsen in der aktuellen Fassung.
– die keine Anzeichen einer Erkältung, Grippe oder Symptome haben, die auf
eine Sars-CoV-2 Infektion hinweisen.
Dieses gilt ebenso für das Betreten des Geländes der FeG Buxtehude.
Personen, die im Zeitraum bis zu 3 Tagen nach der Teilnahme an einer
Veranstaltung der FeG Buxtehude positiv auf das Sars-CoV-2 Virus getestet wurden,
sind verpflichtet, umgehend die Ansprechpartner für das Gesundheitskonzept der
FeG Buxtehude zu informieren:
– Dagmar Wülbern: 0170 2459929 (dagmar.wuelbern@gmx.de)
– Carsten Eilers: 0151 29157304 (c.eilers@gmx.de)

Kinderarbeit (Mini-KiGo und KiGo)

Die im folgenden beschriebenen Regeln gelten abweichend von den allgemeinen
Regeln für Veranstaltungen der FeG Buxtehude.
Diese Abweichungen gelten nur für geschlossene Veranstaltungen der Kinderarbeit.
Alle anderen Regeln bleiben hiervon unberührt und sind uneingeschränkt gültig.

Die Kinder, die unseren KiGo besuchen, müssen mindestens 3 Jahre alt sein. Kinder,
die noch eine Begleitperson brauchen, können leider nicht am KiGo teilnehmen.

Im Rahmen der Kinderarbeit muss von den Teilnehmern und Betreuern kein
Mindestabstand zu haushaltsfremden Personen eingehalten werden. Sofern möglich
wird ein Abstand von 1,5 Meter empfohlen.

In den Räumen der Kinderarbeit muss von den Teilnehmern und Betreuern keine
Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung wird aber empfohlen.

Pfadfinder- und Jugendarbeit

Die im folgenden beschriebenen Regeln gelten abweichend von den allgemeinen Regeln für Veranstaltungen der FeG Buxtehude. Diese Abweichungen gelten nur für geschlossene Veranstaltungen der Pfadfinder- und Jugendarbeit.

Alle anderen Regeln bleiben hiervon unberührt und sind uneingeschränkt gültig.

Von den Teilnehmern und Mitarbeitern muss kein Mindestabstand zu
haushaltfremden Personen eingehalten werden. Sofern möglich wird aber ein
Abstand von 1,5 Meter empfohlen.

Von den Teilnehmern und Betreuern muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen
werden.
Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung wird aber empfohlen.

Vor und nach der Zubereitung, Ausgabe und Reinigung der Lebensmittel / des Geschirrs werden die Hände mit dem bereitgestellten viruziden Händedesinfektionsmittel desinfiziert.
Die Reinigung des Geschirrs erfolgt ausschließlich unter Verwendung der Geschirrspülmaschine.
Ein Außer-Haus Verkauf der Speisen und Getränke ist nicht zulässig.

Die Beherbergung im Rahmen von Kinder- und Jugendfreizeiten ist zulässig.
Die Aufsicht muss durch pädagogische Fachkräfte oder ehrenamtlich Tätige mit
Jugendleiterausbildung erfolgen.
Die Verpflegung der Übernachtungsgäste im Rahmen der Kinder- und
Jugendfreizeiten ist in den Räumen und auf dem Grundstück der FeG Buxtehude
erlaubt. Details siehe hierzu im Kapitel „Bewirtung“.

Im Falle einer Beherbergung in den Räumen der FeG Buxtehude müssen alle
Teilnehmer und Betreuer:
– vor Beginn der Beherbergung einen Test nachweisen und
– während der Beherbergung 2 x pro Woche einen Test durchführen.

Details zur Testung siehe Abschnitt Testung in diesem Kapitel.
Ergibt eine Testung das Vorliegen des Corona-Virus SARS-CoV-2, so ist der
Besucherin oder dem Besucher den Zutritt zu verweigern und sofort das örtlich
zuständige Gesundheitsamt über das Ergebnis der Testung zu informieren und dabei
die Kontaktdaten der Besucherin oder des Besuchers mitzuteilen.

Eine Testung auf das Vorliegen des Corona-Virus SARS-CoV-2 erfolgt durch
– einen PCR-Test, dessen Ergebnis bis zu 48 Stunden nach der Testung gültig
ist,
– einen PoC-Antigen-Test, dessen Ergebnis dann bis zu 24 Stunden nach der
Testung gültig ist. Dieser Test muss durch eine offizielle Teststelle erfolgen
oder
– einen Test zur Eigenanwendung (Selbsttest), der durch das Bundesinstitut für
Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website
https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet ist,
dessen Testungsergebnis dann bis 24 Stunden nach der Testung gültig ist.

Kleingruppen-arbeit und Leitungstreffen

Die im folgenden beschriebenen Regeln gelten abweichend von den allgemeinen Regeln für Veranstaltungen der FeG Buxtehude. Diese Abweichungen gelten nur für Veranstaltungen der Kleingruppenarbeit und Leitungstreffen. 

Alle anderen Regeln bleiben hiervon unberührt und sind uneingeschränkt gültig.

Von den Teilnehmern und Mitarbeitern muss kein Mindestabstand zu
haushaltfremden Personen eingehalten werden. Sofern möglich wird aber ein
Abstand von 1,5 Meter empfohlen.

Von den Teilnehmern und Mitarbeitern muss am Sitzplatz keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung wird aber empfohlen.

Belüftungs-konzept

Ergänzend zu dem Gesundheits- und Infektionsschutz-Konzept der FeG Buxtehude für
Gottesdienste gelten für Veranstaltungen in den Räumen der FeG Buxtehude die
folgenden Regelungen.
Vor und während der Veranstaltung ist für eine ausreichende Belüftung zu sorgen.
Hierdurch wird sichergestellt, dass ein Ansteckungsrisiko mit Sars-CoV2 soweit möglich
reduziert wird.

Die Belüftung ist mindestens alle 20 Minuten für eine Dauer von 5 Minuten durchzuführen.

1. Veranstaltungen im großen und kleinen Saal

Für Veranstaltungen, die im großen Saal bzw. im großen und kleinen Saal stattfinden, ist das folgende Belüftungskonzept anzuwenden. Um einen ausreichenden Luftaustausch in den Räumen sicher zu stellen, werden die mit „öffnen“ markierten Fenster und Türen regelmässig komplett geöffnet.

2. Veranstaltungen im kleinen Saal bei geschlossener Trennwand

Bei Veranstaltungen im kleinen Saal bei geschlossener Trennwand erfolgt die Belüftung
über die Außenfenster, das Foyer und den Haupteingang. Um einen ausreichenden Luftaustausch in den Räumen sicher zu stellen, werden die mit „öffnen“ markierten Fenster und Türen komplett geöffnet.

Verantwortlich für die Einhaltung der Regelung zur Belüftung ist der Gruppen- /Veranstaltungsleiter.

3. Sonstige Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen in den anderen Räumen des Gemeindehauses der FeG Buxtehude, wie z.B.
– Raum 1
– Raum 3/4 (KiGo Raum)
– Jugendkeller

– …

 

ist das folgende Belüftungskonzept anzuwenden:
Um einen ausreichenden Luftaustausch in den Räumen sicher zu stellen, werden mehrere
Fenster komplett geöffnet (Querlüftung).

Verantwortlich für die Einhaltung der Regelung zur Belüftung ist der Gruppen- /Veranstaltungsleiter.

Checkliste für den Begrüßungs-dienst

Diese Checkliste dient als Leitfaden für den Begrüßungs- und Ordnerdienst unserer Veranstaltungen. Die Begrüßung der Besucher findet im Bereich des InfoPoints statt.

Im Rahmen des Gesundheitsschutzes sind die Besucher unserer Veranstaltungen bei Bedarf auf die folgenden Regelungen hinzuweisen:

– Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes entsprechend der aktuellen Regelung

– Abstand von mind. 1,5 Meter im Stehen und Sitzen (2 Plätze Abstand)

 

Vor der Veranstaltung:

–  Haupteingang: Türen entriegeln (Hebel nach unten)
–  Bestuhlung überprüfen (Stühle miteinander verbunden, bei den äußeren Stühlen das hintere Stuhlbein auf dem weißem Klebepunkt)
–  Flyer auf den Stühlen nachlegen

Am Ende der Veranstaltung bitte die Türen für den Ausgang und die Absperrung im Foyer (sofern vorhanden) öffnen.

Die aktuelle Regelung zum Belüftungskonzept ist im Dokument „Belüftungskonzept
Veranstaltungen der FeG Buxtehude“ beschrieben.

Bewirtung

Eine Bewirtung der Besucher der Veranstaltungen der FeG Buxtehude ist zulässig.
Hierbei sind die im folgenden beschriebenen Regelungen zu beachten.

Bei Veranstaltungen außerhalb der Kinder- und Jugendarbeit bzw. der Kleingruppenarbeit muss im Rahmen der Bewirtung zwischen haushaltsfremden Personen ein Abstand von mindestens 1,5 Meter eingehalten
werden.
Während der gesamten Zeit der Bewirtung muss eine ausreichende Belüftung der
Räume sichergestellt sein.

Vor und nach der Zubereitung, Ausgabe und Reinigung der Lebensmittel / des
Geschirrs werden die Hände mit dem bereitgestellten viruziden
Händedesinfektionsmittel desinfiziert.

Bei der Zubereitung, Ausgabe und Reinigung der Lebensmittel / des Geschirrs
müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung und Handschuhe getragen werden.
Die Handschuhe werden zwischen der Zubereitung, der Ausgabe und der Reinigung
des Geschirrs gewechselt.

Die Besucher dürfen die Küche nicht betreten.

Der Konsum der Speisen und Getränke darf ausschließlich am Sitzplatz erfolgen.

Die Ausgabe der Speisen und Getränke erfolgt nur durch die hierfür zuständigen
Personen.
Eine Selbstbedienung durch die Besucher ist nicht erlaubt. Die Ausgabe der Speisen
erfolgt nicht in Buffet-Form.
Die Speisen und Getränke werden so gelagert / bereitgestellt, dass diese einen
ausreichenden Abstand zu den Besuchern haben (Spuckschutz). Wenn notwendig
erfolgt dieses durch die Verwendung einer geeigneten physikalischen Barriere (z. B.
Holz oder Plexiglas).
Benutztes Geschirr (z. B. Teller, Tassen / Becher) dürfen durch die ausgebenden
Personen nicht zurückgenommen und wiederverwendet werden (z. B. zum
Nachfüllen von Speisen und Getränken).

Benutztes Geschirr/Besteck wird räumlich entfernt von der Ausgabe gesammelt.

Die Reinigung des Geschirrs erfolgt ausschließlich unter Verwendung der
Geschirrspülmaschine.

Ein Außer-Haus Verkauf der Speisen und Getränke ist nicht zulässig.